Klettern 2.0

Ein Blog über meine Erlebnisse beim Klettern an Fels und Plastik taugt doch jedem: Der Nachwelt (wenn ich mal runterfalle), allen Interessierten am Klettern (die sich vielleicht in dem einen oder anderen wiederfinden) und natürlich vor allem mir selbst (hilft gegen das Vergessen).


Mein kleiner Exkurs ins technische Klettern am Wochenende brachte mich wieder darauf, dass ich noch die neue Version der Mutter aller Steigklemmen, die Petzl Ascension, vorstellen wollte.

Da ich normalerweise nicht mit Vorsatz technisch klettere, fragt sich der geneigte Leser und Freikletterer, was ich denn mit der Klemme will. Mein Haupteinsatz von der Steigklemme ist meist als universelle Hilfe beim Einrichten von Routen in der Halle. Mein Test der Klemme in der 5-Tage Bigwall steht also noch aus... ;)

Im letzen Jahr hat Petzl seiner bewährten Steigklemme, neu-deutsch "Ascender" ein paar Verbesserungen verpaßt und nun gibt es nicht mehr Blau und Gold in die Hände, sondern Silber und Schwarz. Natürlich ist die neue Farbgebung nicht die einzige Neuerung. Petzl schreibt darüber selber:

Petzl.com:
Recent improvements inlcude:
- the ASCENSION’s handle is now more comfortable
- the cam has been refined to increase the efficiency in which the ascender glides on the rope
- increase the durability of these devices
Genauer gesagt, ist die Ergonomie des Griffes verbessert worden, sodass die Hand in der ziehenden Abwärtsbewegung mehr Halt findet. Außerdem wurde die Klemmvorrichtung des Seils verbessert, sodass auch unter schmutzigen oder vereisten Umständen das Seil immer gut und leicht läuft. Dass insgesamt die Haltbarkeit verbessert wurde, muss man nun erstmal so glauben. Meine Petzl Ascension sieht auf jeden Fall bisher noch aus wie neu.
Die Verarbeitung und das Handling der Klemme ist super und sie läuft sehr leicht am Seil. An der Art der Mechanik zum Lösen der Klemme hat sich nichts geändert. Wie bei den alten Klassiker gibt es zwei Stellungen des Hebels, sodass entweder nur die Zähnchen weg vom Seil sind, um die Klemme am Seil runter zu führen oder um in der komplett offenen Stellung die Klemme ans oder vom Seil zu führen. Es steht noch Anfang Mai eine größere Menge an neu zu schraubenen Routen in der Halle an, sodass ich dort die Klemme nochmal intensiv testen werde.

Zum Einstimmen auf den echten Einsatz der Petzl Steigklemme, hier ein schöner Film:



Insgesamt gibt es für mich mit der neuen Klemme keine riesigen Überraschungen. Sie tut einfach genau das, was sie soll. Alles andere sollen die Techno-Spezis beurteilen.


Klemme aus!

4 Antworten zu “Petzl Ascension Steigklemme - Produkttest”

  1. # Anonymous Timo

    Ich muss jetzt mal was loswerden: Bin begeistert von deinem Blog :-) Habe ihn jetzt schon bestimmt schon seit sehr langer Zeit im Abo drin und freu mich immer wieder etwas zu lesen :-)

    Ok, könnte daran liegen, dass ich auch kletter, aber erst August letzten Jahres.

    Schreib weiter so, gefällt mir :-)  

  2. # Blogger Klettern 2.0

    Danke für die Blumem! :) Für Wünsche, Anregungen und Vorschläge bin ich immer offen.

    Gruß, Finn  

  3. # Blogger Duffman33

    Hallo
    Ich möchte ab und an wenn mal keiner Zeit hat alleine klettern gehen. Dafür gibt es ja die Petzl CROLL Bruststeigklemme.
    nun meine Frage.
    Kann die Petzl Ascension Steigklemme auch für solche zwecke genutzt werden.
    Denn Preislich unterscheiden sie sich ja kaum, dann kann man sich ja ruhig die Klemme mit mehr Funktionen zulegen.

    Danke schonmal  

  4. # Anonymous Apple iPhone Freaks

    Danke für die coole Zusammenfassung! Echt super!  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post

Link erstellen

Suchen

Archiv

Fotos

  • Meine Kletterfotos
  • Dies ist ein Flickr Modul mit Elementen aus dem Album Climbing-Ith-24.-25.04.10. Ihr eigenes Modul können Sie hier erstellen.

Klettern 2.0 Channel

Loading...

Das Wetter im Ith


Shoptipp


Buchtipp

    Setesdal

    Granitklettern in Südnorwegen.
    3. Auflage 2006, 176-seitiges Buch, 148 x 185, 22,80 €

Googletipp



XML / Atom