Klettern 2.0

Ein Blog über meine Erlebnisse beim Klettern an Fels und Plastik taugt doch jedem: Der Nachwelt (wenn ich mal runterfalle), allen Interessierten am Klettern (die sich vielleicht in dem einen oder anderen wiederfinden) und natürlich vor allem mir selbst (hilft gegen das Vergessen).


Hustendes Pferd vor der Apotheke gesehen

Freitag mit Leo, Manu, Patric und Yvonne im KLZ geklettert. Patric hat zwei neue Touren geschraubt und mich zur Bewertung reingeschickt. Die neue schwarze - drinnen, wo bisher das "Hustende Pferd" gewesen war, fand ich unangenehm und fingerlastig. Kleine Leisten, aber schöne Züge in einer leicht überhängender Wand. Ich hab' ihr "min. 5+/6-" gegeben und war danach mit dicken Armen total fertig. Zum Aufwären war die nix. Die Tour heißt nun irgendwas mit Apotheke, da das arme Pferd ja Husten hatte. Seit meinem Versuch steht als Tipp hinten auf der Karte "lächeln!". grummel...

Draußen am hohen Pfeiler hing Yvonne in der Wand und hat zusammen mit Patric orange Griffe arrangiert. In der senkrechten Wand lassen die ersten zwei Griffe den motivierten Kletterer noch eine angenehme Tour vermuten, doch schon der nächste Zug an einer mini Leiste (die man wahrscheinlich besser mit etwas längeren Fingernägeln halten kann) zu einem Untergriff läßt den weiteren Charakter der Tour erkennen. Ich hab' mich weiter nach oben gekämpft und zwei Griffe unter Top beschlossen, dass ich einen Satz neue Finger brauche. Mein Vorschlag, eine echte Hamburger/Prabodhi 6 (also min. 6+ ;).

Später wollte Manu die grüne 6 drinnen am Dach machen. Ich hab' gesichert und bin sie später auch noch top gegangen. Allerdings alles andere als locker und mit paar mal reinsetzen. Irgendwie hatte ich Muffensausen oben beim Klinken nach dem Dach. Ich hab' so überstreckt geklinkt, dass es bestimmt ein mächtiger Flug geworden wäre - was mir auch beim Klinken durch die Kopf ging und ich prompt vier Anläufe brauchte, um das Seil in der Exe unterzubringen. Mann mann...

Danach noch am blauen Boulder probiert und tatsächlich zwei Griffe weitergekommen. Ich war so überrascht, dass ich da rumbaumelte und gar nicht wußte, wo es weiterging. Den Boulder schaff ich noch vor Norwegen!

Seil aus und gute Besserung!

Labels:

0 Antworten zu “Hustendes Pferd vor der Apotheke gesehen”

Kommentar veröffentlichen

Links to this post

Link erstellen

Suchen

Archiv

Fotos

  • Meine Kletterfotos
  • Dies ist ein Flickr Modul mit Elementen aus dem Album Climbing-Ith-24.-25.04.10. Ihr eigenes Modul können Sie hier erstellen.

Klettern 2.0 Channel

Loading...

Das Wetter im Ith


Shoptipp


Buchtipp

    Setesdal

    Granitklettern in Südnorwegen.
    3. Auflage 2006, 176-seitiges Buch, 148 x 185, 22,80 €

Googletipp



XML / Atom